PNP Bericht über das Seminar mit Avi Rokah in Vilshofen

PNP vom 09.03.2015

Internationales Karateseminar bei der Turngemeinde Vilshofen

Karateka trainierten ein Wochenende mit Sensei Avi Rokah (7. Dan) aus den USA

 

Hoher Besuch hat sich auch in diesem Jahr bei der Karate-Sparte der Turngemeinde Vilshofen angesagt. Karatelehrer Avi Rokah (7. Dan) aus Los Angeles, der zur Weltelite in dieser Kampfkunstart  zählt, führte zum 8. Mal in Folge sein einziges Seminar in Deutschland wieder in Vilshofen durch.

 Der  1. Bürgermeister der schönen Vilsstadt, Herr Florian Gams und die 1. Vorsitzende der TG, Frau Waltraud Prins-Spichtinger, begrüßten den Gast sowie alle Seminarteilnehmer   in Vilshofen sehr herzlich.  Eingeladen wurde  Avi Rokah wieder von der Karateabteilung in der TG VOF, vertreten durch ihren Trainer und Sportwart Josef Lechl (3. Dan) aus Hofkirchen. Beide verbindet neben dem Interesse an der Kampfkunst eine langjährige Freundschaft.

Zahlreiche Karateka aus dem In- und Ausland haben auch in diesem Jahr wieder den Weg nach Vilshofen gefunden, um sich in den verschiedenen Übungseinheiten fortzubilden und weiterzuentwickeln. Avi Rokah (7. Dan) hat weltweit in Karatekreisen einen hervorragenden Ruf und versteht es wie kaum ein anderer, durch seine ruhige, freundliche und gewinnende Art, die Kursteilnehmer in seinen Bann zu ziehen.

Als Trainingsauftakt wählte Avi Rokah in diesem Jahr das Thema „Karatestellungen“. Er brachte den Teilnehmerinnen und Teilnehmern den Sinn und Zweck von verschiedenen Karatestellungen näher. Die richtige Körperposition ist die Basis für alle weiteren Aktionen bzw. angewandten Techniken in Zweikampf. Das gilt sowohl für die Selbstverteidigung sowie für das Kumite (die praktische Zweikampfübung in Karate mit einem Trainingspartner).

Ausführlich erklärt und trainiert wurde in einem weiteren Schritt,  dass das Ende einer angewandten Karatetechnik zugleich die Vorbereitung für die nächstfolgende Aktion darstellt.

Neben den Kampftechniken sind die weiteren  Eckpunkte einer effektiven Selbstverteidigung die Körperdynamik in Verbindung mit dem richtigen Einklang von Körperanspannung und Entspannung sowie das Ziel, den Körper so effektiv wie möglich zum eigenen Vorteil einzusetzen. Das erfordert gezieltes und fortlaufendes Training. Karate ist lebenslanges Lernen.

Als weiteren Schwerpunkt vermittelte Sensei Avi Rokah (7. Dan) den Kursteilnehmern das Verständnis für richtiges Timing in einer Zweikampfsituation. Er selbst gilt darin als ein wahrer Meister und führte in beeindruckender Weise vor, wie er mühelos und ohne jede überflüssige Bewegung immer zur richtigen Zeit mit der richtigen Technik in der bestmöglichen Distanz zum Angreifer war.

Am Ende der Trainingseinheiten waren sich wieder alle Teilnehmer einig, dass dieses Seminar zu den absoluten Highlights eines Trainingsjahres zählt. Weitere Informationen und Bilder zur Karatesparte der Turngemeinde Vilshofen sowie zum Lehrgang sind auf der Homepage unter

www.karate-vilshofen.de zu finden.

EB                                                                                                                                        Foto    -privat-


 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Diese sind essenziell für den Betrieb der Seite notwendig. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Wir verwenden keine Tracking-Cookies und kein Google-Analytics. Wenn Sie unsere Webseite verwenden, stimmen Sie unserer Richtlinie zu Cookies zu.